Allerheiligenstriezel

Zutaten

  • 60 dag NIEDERL Allerfeinst
  • 1 Pkg. Germ
  • 3/16 l Milch
  • 4 Dotter
  • 1 Ei
  • 15 dag Butter
  • 8 dag Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 cl Rum
  • abgeriebene Zitronenschale
  • Vanilleschote oder Vanillearoma

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Germ in die Mulde bröseln und mit etwas lauwarmer, leicht gezuckerter Milch zu einem Dampfl anrühren. Etwas Mehl darüber streuen und zugedeckt stehen lassen. Sobald das Dampfl aufgegangen ist und Sprünge zeigt, die restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Nach und nach so viel lauwarme Milch unterkneten, bis ein fester Teig entsteht. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Den aufgegangenen Teig nochmals kräftig durchkneten.
Aus dem Teig 4 oder 6 gleiche Teile machen und rundschleifen. Etwas gehen lassen und Teigstränge formen.
Aus den Teigsträngen Striezel flechten, Striezel auf befettetes Blech setzen. Gehen lassen, mit Ei bestreichen, Hagelzucker oder gehackte Mandeln aufstreuen.
Wenn die Eistreiche trocken ist, bei 170 Grad backen. Das Backrohr spaltbreit offen lassen, damit die Striezel glänzend bleiben und der Zucker nicht zergeht.

Wenn gewünscht, können 10 dag Rosinen in den Germteig eingearbeitet werden. Wenn Sie mit dem Flechten beginnen, beschweren Sie die Teigstränge oben mit einem Gewicht, dann geht es leichter.

Flechtanleitung

allerheiligenstrizel-flechtanleitung